Energetische Sanierung des gemeindeeigenen Mehrfamilienwohnhauses Löschpfad 21a: Dachsanierung

Das im Ortsteil Landsweiler-Reden liegende Mehrfamilienwohnhaus Löschpfad 21a wurde im Jahr 1982 in Massivbauweise mit einer Wohnfläche von 312 m² und einer Nutzfläche von 165 m² errichtet. Aus energetischen  und altersbedingten Gründen war eine Sanierung des Daches unumgänglich.

Das vorhandene Satteldach mit Wellasbestplatten-Eindeckung war sanierungsbedürftig. Die vorhandenen Dachaufbauten und Dachkonstruktionen entsprachen nicht mehr den heutigen technischen und energetischen Anforderungen.

Die ausgeführte Sanierung des Daches umfasste die komplette Erneuerung des Dachaufbaus mit Einbau einer Dampfbremse und einer 20 cm starken Wärmedämmung an den Giebelflächen mit Isover SPV WLG 035. Der vorhandene Speicherboden wurde mit einer Dampfsperre und einer 16 cm dicken Mineralwolldämmung WLG 02 ertüchtigt, um einen U-Wert von 0,14 W/qmK zu erlangen. Die Eindeckung wurde aus statischen Gründen mit einer leichteren Aluminiumeindeckung aus Prefa Dachplatten P 10 ausgeführt. Die Sanierungsarbeiten wurden vom 15. November bis zum 13. Dezember 2017 ausgeführt.

Für die Dachsanierung hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr im Rahmen des Zukunftsenergieprogramms kommunal mit Zuwendungsbescheid vom 17.11.2017 einen Zuschuss in Höhe von 33.861,69 € gewährt. Das Zukunftsenergieprogramm kommunal ist Bestandteil des operationellen Programmes EFRE Saarland im Ziel „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ 2014 – 2020 und wird mit EU-Mitteln finanziert.

Energetische Sanierung des gemeindeeigenen Mehrfamilienwohnhauses Löschpfad 21a: Dachsanierung