Licht aus der Finsternis

Die Darstellerinnen zündeten beim Hirtenspiel 2017 Eisfontänen an. Foto: Maltiz

Die besondere Weihnachtsgeschichte auf der Halde Reden

 

Bereits zum vierten Mal präsentiert MALTIZ - Naturerfahrung & Waldpädagogik e.V. in Zusammenarbeit mit der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen, der Gemeinde Schiffweiler und der Bergmannsalm die Weihnachtsgeschichte am Erlebnisort Reden. In farbenprächtigen Kostümen begleitet von Eseln, Schafen, Lamas und einer Ziege machen sich Maria und Josef gemeinsam mit Hirten und den drei Königen auf den Weg zur Krippe auf der Halde. Die klassische Weihnachtsgeschichte wird dabei in einer modernen Form mit besinnlichen aber auch humorvollen Aspekten dargestellt.

 

Ein Erzähler begrüßt das Publikum in bestem rheinfränkischen Dialekt und führt es durch die einzelnen Szenen. Doch nicht nur der Erzähler spricht „Platt“, auch die meisten Lieder, die die Szenen begleiten, ertönen in unserer vertrauten Muttersprache.

 

Wir begegnen Maria und Josef auf ihrer Herbergssuche, erleben im Feuerschein die Ängste der Hirten, den mühsamen Weg der drei Könige und den grausamen Herodes. Doch ein „Licht aus der Finsternis“ taucht auf: Engel bringen den hellen Stern, verkünden die Geburt von Gottes Sohn und führen alle zum Stall in Bethlehem, oben auf der Halde Reden. Nicht nur die Hirten und die Könige sind froh und rufen die Botschaft über alle Berge, auch der Esel ist stolz, auf seine alten Tage ganz nah bei dem Herrgott sein zu dürfen, während alle im Gospelrhythmus „Halleluja“ singen. Doch die Geschichte ist noch nicht zu Ende: Die Schauspieler verzaubern die Krippe mit Eisfontänen und geben dem Publikum ein Licht mit auf den Weg, bevor sie sich mit Weihnachtsgrüßen in vielen Sprachen verabschieden.

 

Im Anschluss daran haben vor allem Kinder die Gelegenheit dazu, die „Lebende Krippe“ mit Eseln, Schafen, Lamas sowie einer Ziege zu bestaunen und die Tiere zu streicheln.

 

MALTIZ will mit dem Hirtenspiel bewusst einen Kontrapunkt zur hektischen Vorweihnachtszeit bieten, zum Nachdenken und vor allem zum Miteinander anregen. Besinnlich und entspannend soll das bevorstehende Weihnachtsfest mit „Licht aus der Finsternis“ eingeläutet werden.

 

Nach dem Aufstieg können sich die Besucher rund um die Almhütte zu den Klängen des Bläserquartetts des Musikvereins Harmonie Schiffweiler 1924 e.V. ein wenig aufwärmen. Für Speis und Trank sorgen die Wirte der Bergmannsalm. Sie bieten auch einen Shuttle-Service an für Besucher, die den Haldenauf- und -abstieg nicht selbstständig bewältigen können. Der Shuttlebus holt die Besucher an Parkplatz P2 ab und kann telefonisch unter Tel. 06821-9598500 angefordert werden.

Das Mitbringen von Taschenlampen, Lampions oder Laternen für ein stimmungsvolles Hirtenspiel auf der Redener Halde wird empfohlen. Von Fackeln oder sonstigem offenem Feuer ist abzusehen.

 

Der besinnliche Hirtenumzug startet am Donnerstag, 20. Dezember 2018, um 17.30 Uhr, am Parkplatz P2 am Erlebnisort Reden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

 

Weitere Infos:

Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN)

Telefon: 06821/972920,

info@region-neunkirchen.de

www.region-neunkirchen.de