Wo Fantasie zu Kunst wird

Erika Schu ist schon seit Jahren mit ihren handbemalten Stofftaschen auf der Hobbykünstlerausstellung in Landsweiler vertreten. Hier zeigt sie ihre Lieblingstasche. Foto: Sand/ Gemeinde

Am vergangenen Wochenende feierte die Hobbykünstlerausstellung in der Klinkenthalhalle in Landsweiler-Reden ihr 31-jähriges Bestehen. Vom 01. bis 03. November konnten Besucher bei über 50 Ausstellern aus der Gemeinde Schiffweiler, dem Saarland und der Region allerhand Selbstgemachtes bewundern und kaufen. Die traditionsreiche Veranstaltung lockte zahlreiche Besucher nach Landsweiler-Reden.

„Kunst macht Fantasie sichtbar. Das sehen wir an jedem Stand unserer mittlerweile traditionsreichen Hobbykünstlerausstellung. Hier gilt es, die Werke von zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern zu entdecken und miteinander ins Gespräch zu kommen. Danke, dass Sie uns an ihrer Fantasie teilhaben lassen“, sagte Bürgermeister Markus Fuchs schon im Vorfeld der Veranstaltung. Er eröffnete die Ausstellung am Freitag offiziell und begrüßte die ersten Gästen an diesem Tag.

Häkeltiere, weihnachtliche Deko, Fotografie, Schmuck und jede Menge Handarbeit – das Angebot bei der Hobbykünstlerausstellung war auch im 31. Jahr so vielfältig wie eh und je. An über 50 Ständen gab es Handwerkskunst zu entdecken, die die Herzen von Bastel- und Deko-Liebhabern höherschlagen ließen. „Ich habe meine Stammkundschaft“, sagte Erika Schu, die der Ausstellung als Hobbykünstlerin schon seit Jahren treu ist. Mit ihren selbstgenähten und handbemalten Taschen folgt sie schon lange einem Trend – hin zu nachhaltigem Material und weg von Plastik. Unter ihren zahlreichen Stofftaschen für Groß und Klein hat sie auch einige Lieblingsstücke, verrät sie. Sehr weit unten im Stapel zieht sie eine grüne Tasche mit Gartenmotiv hervor – ihr derzeitiges Lieblingsstück.

Mit von der Partie war auch wieder Maria Schmitt mit ihren Handarbeiten im Hardanger-Stil. Von Anfang an bei der Hobbykünstlerausstellung mit dabei, wurde sie im vergangenen Jahr für ihre Teilnahme und ihr Engagement von Bürgermeister Markus Fuchs geehrt. Dazwischen konnten die Besucherinnen und Besucher immer wieder neue Stände entdecken, denn die Hobbykünstlerausstellung möchte abwechslungsreich bleiben und auch immer wieder neuen Künstlern die Möglichkeit geben, ihre Werke zu präsentieren.